In der Peter-Fleischhauer-Straße im alten Ortskern von Dortelweil sind zwei Piktogramme jeweils zu Beginn der Straße angebracht worden, die auf den dort geltenden verkehrsberuhigten Bereich hinweisen. Die Anregung aus dem Ortsbeirat wurde von der Straßenverkehrsbehörde nun umgesetzt. Gemeinsam schauten sich Erster Stadtrat Sebastian Wysocki, Straßenverkehrsbehördenleiter Timo Jehner, Ordnungspolizist Klaus Zeller und Dortelweils Ortsvorsteher Herbert Anders das Ergebnis vor Ort an.

„Die Bereiche vor den Grundschulen sind sehr sensible Bereiche auch und gerade im Straßenverkehr. Hier durch ein Piktogramm die Verkehrsschilder zum verkehrsberuhigten Bereich zu ergänzen ist eine sehr sinnvolle Maßnahme. Der Anregung des Ortsbeirats sind wir deshalb gefolgt“, erklärt hierzu der Erste Stadtrat und Verkehrsdezernent, Sebastian Wysocki. Durch das hier liegende rote Kopfsteinpflaster entfaltet das tiefblaue Piktogramm eine deutlich wahrnehmbare Wirkung. „Beim Abbiegen in die Peter-Fleischhauer-Straße erkennt man das Piktogramm sofort, sodass sich diese Stelle für eine solche Maßnahme auch gut eignet“, fügt Wysocki weiter an.

Der Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Timo Jehner, weist abermals darauf hin, dass ein Piktogramm kein Verkehrszeichen ersetzt, sondern bestehende Zeichen ergänzt. „Bereiche vor Schulen sind hierfür oftmals geeignet, da man hier besondere Vorsicht walten lassen sollte. Die auffälligen Piktogramme sind hier deshalb gut angebracht“, so Jehner.

Quelle: bad-vilbel.de

« Straßenlaternen leuchten schon bald mit LED: Umstellung stadtteilweise bis Jahresende Erster Kreisbeigeordneter Jan Weckler übergibt Baugenehmigung für sozialen Wohnungsbau in Bad Vilbel »